Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Liefer- und Zahlungsbedingungen

I. Allgemeines

Für alle Lieferungen und Leistungen unseres Unternehmens gelten, wenn nicht anders vereinbart, folgende AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen): Im Rahmen unserer WPK (Werkseigene Produktionskontrolle) nach DIN EN 1090 ist der Produktionsprozess geregelt und festgelegt.  Andere Geschäftsbedingungen sind nun dann gültig, wenn diese ganzheitlich stimmig nach den allgemein gültigen Stand der Technik sein. Die Basis dafür ist die EU Bauprodukteverordnung 2012. Dort ist die Anforderung an den Verbraucherschutz sowie die Anforderung an die CE-Leistungserklärung und die CE-Kennzeichnungspflicht geregelt. Mit Auslieferung der Produkte ist die CE-Leistungserklärung vom Hersteller mitzuliefern und muss vom Immobilienbesitzer 10 Jahre aufbewahrt werden. Nur so können die Immobilie und das neue Produkt ordnungsgemäß versichert werden. Die CE-Leistungserklärung sowie Dokumentation wird auf Wunsch zum kostenpflichtig bereitgestellt.
 

II. Angebots- und Entwurfsbedingungen

Unsere Eigentums- und Urheberrechte an den von uns erstellten Kostenvoranschlägen, Zeichnungen und Entwürfen sowie deren rechnerische Grundlagen behalten wir uns vor. Diese Unterlagen dürfen ohne unsere Zustimmung weder vervielfältigt, noch Dritten Personen zugänglich gemacht werden und sind bei Nichterteilung des Auftrages unverzüglich an uns zurückzusenden. Sie können jedoch vom Auftraggeber gegen Erstattung der mit der Erstellung der Unterlagen verbundenen Kosten käuflich erworben werden. Behördliche und sonstige Genehmigungen sind vom Auftraggeber zu beschaffen. Wir stellen hierzu nur die notwendigen Unterlagen zur Verfügung.
 

III. Preise

Unseren Angeboten liegen die derzeitigen Kostenverhältnisse auf dem Lohn- und Materialsektor des Metallbaugewerks zugrunde. Angebote sind für uns, sofern nichts anderes ausdrücklich erwähnt wird, nur 24 Werktage verbindlich. Treten bei langfristigen Verträgen von mehr als 2 Monaten Laufzeit – ab Vertragsabschluss – Lohn- oder Materialerhöhung auf, so sind wir berechtigt, diese in der tatsächlichen Höhe zuzüglich des betrieblichen Zuschlages für lohn- bzw. materialgebundene Kosten in Rechnung zu stellen. Änderungen werden über unsere Urkalkulation des Angebotes offengelegt und entsprechend bestimmt.
 

VI. Ausführungs- und Lieferzeit

Die Ausführungs- und Lieferzeitangaben erfolgen nach bestem ermessen. Unvorhergesehene unverschuldete Hindernisse beim Auftragnehmer oder seinen Vorlieferern verlängern die vereinbarte Ausführungszeit entsprechend. Ansprüche des Auftraggebers auf Schadensersatz, Verzugszinsen oder Rücktritt vom Vertrag sind ausgeschlossen. 

 

V. Abnahme

Beanstandungen gegen unvollständige und unrichtige Leistung oder erkennbare Mängel sind unverzüglich – spätestens binnen 12 Werktagen – nach Beendigung der Arbeiten schriftlich anzuzeigen. Andernfalls gilt das Werk als abgenommen. Als Mitteilung für die Fertigstellung der Arbeit gilt unsere Schlussrechnung.
 

VI. Zahlung

Der Auftraggeber hat die Rechnung sofort nach Erhalt auf seine sachliche und rechnerische Richtigkeit zu überprüfen. Bei Abschlagszahlungen richtet sich die Höhe der Teilbeträge nach der Vereinbarung im Werkvertrag bzw. der Auftragsbestätigung. Zahlungsfristen sind bei Abschlagszahlungen sofort nach Rechnungserhalt in voller Höhe zu leisten und bei der Schlussrechnung 12 Werktage nach Rechnungserhalt. Bei nicht fristgerechter Zahlung hat der Auftraggeber uns den Schaden zu ersetzen, mindestens jedoch Verzugszinsen in Höhe von 1 % des angefangenen Monats. Schecks gelten nicht als Barzahlung. Sie werden, wenn überhaupt, nur erfüllungshalber angenommen. Stunden- und Regiearbeiten sind sofort nach Rechnungstellung zahlbar. Bei Regiearbeiten gelten An- und Abfahrten zur Baustelle als Arbeitszeiten und werden mit den gültigen Stundenverrechnungssatz in Rechnung gestellt. Jeglicher Skontoabzug ist, wenn er nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, unzulässig.
 

VII. Gewährleistung

Wir bieten Gewähr für zugesicherte Eigenschaften und Fehlerfreiheit im Rahmen der Bestimmungen der Produkt Bauteilspezifikation des entsprechenden Herstellers. Wartungsintervalle der verbauten Produkte sind vom Auftragnehmer einzuhalten. Kommt der neue Eigentümer dieser Pflicht nicht hinterher, verfallen die Garantieansprüche. Ist nichts anderes vereinbart, so ist die Garantiezeit nach Abnahme 2 Jahre. Reparaturarbeiten sind von der Garantie ausgeschlossen. Leistungen sind nach Übergabe bauseits gegen Wärme und Feuchtigkeitseinflüsse sowie Gefahren anderer Art zu schützen. Sollten sich Mängel aus einer derartigen Unterlassung ergeben, so sind diese von unserer Gewährleistung ausgenommen.

 

Unsere Gewährleistung erlischt auch, wenn das Bauteil von fremder Seite her bearbeitet oder durch Einbau von Teilen fremder Herkunft verändert wird. Unerhebliche Abweichungen vom Leistungsverzeichnis oder Angebot berechtigen nicht zu Gewährleistungsansprüchen. Im Falle fehlerhafter Leistung hat der Auftragnehmer Anspruch auf Nachbesserung durch den Auftragnehmer innerhalb einer angemessenen Frist. Alle weitergehenden Ansprüche, insbesondere auf Wandlung, Minderung oder Schadensersatz aller Art sind ausgeschlossen.
 

VIII. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an unseren Lieferungen und Leistungen bis zur völligen Tilgung aller Schulden aus der Geschäftsverbindung vor. Soweit unsere Lieferungen und Leistungen wesentliche Bestandteile des Grundstückes geworden sind, verpflichtet sich der Auftraggeber bei Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungstermine, uns die Demontage der Gegenstände, die ohne wesentliche Beeinträchtigung des Baukörpers ausgebaut werden können, zu gestatten und uns das Eigentum an diesen Gegenständen zurück zu übertragen. Werden Lieferungen und Leistungen mit einem anderen Gegenstand verbunden, so überträgt der Auftraggeber, falls hierdurch Forderungen oder Miteigentum entsteht, seine Forderungen oder sein Miteigentumsrecht an dem neuen Gegenstand auf uns. Der Auftraggeber hat dem Auftragnehmer Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware sofort mitzuteilen.
 

IX. Sicherheitsleistungen

Ergibt sich, dass der Auftraggeber nicht ausreichend kreditwürdig ist, so kann der Auftragnehmer von der zugesagten Leistung zurücktreten oder seine Vertragsbedingungen ändern, insbesondere vorherige Zahlung oder Sicherheitsleistung verlangen. Der Auftraggeber hat kein Recht, gegen die Forderung des Auftragnehmers ein Zurückhaltungsrecht geltend zu machen oder mit Gegenansprüchen – gleich welcher Art – aufzurechnen.
 

X. Ausführungsbestimmungen

Für den gesamten Vertrag gelten hinsichtlich der Ausführung die Bestimmungen der EU Bauprodukten-Verordnung und die Dokumentation der WPK (Werkseigenen Produktionskontolle) nach DIN EN 1090. Besonders zu erwähnen ist hierfür:

  1. Es wird vorausgesetzt, dass bauseits Putz- und Stemmarbeiten vorgenmommen werden.
    Sämtliche Anarbeitungen werden durch den Auftragnehmer separat ausgewiesen und abgerechnet.
  2. Maßtoleranzen im Stahlbau von +/- 3 mm hat der Bestand auch zu erfüllen. Abweichungen der Maßtoleranzen sind vor Baubeginn vom entsprechenden Bauamt (Prüfstatiker) bauseits abzuklären.
  3. Fundamente, Unterkonstruktionen sowie Wandkonsolen werden separat angeboten. Für den Untergrund und die Festigkeit sowie die Boden- bzw. Wandbeschaffenheit hat der Bauherr Sorge zu tragen.
  4. Produkt-Wartung: Eventuell anfallende Wartungsintervallen werden vom Bauherrn bestimmt oder gemeinsam nach Auftragserteilung definiert. Ein Wartungsplan kann anschließend bereitgestellt werden.
  5. Konstruktionszeichnungen und Werkpläne werden je Bauteil erstellt, ein Korrekturlauf ist darin inklusiv. Zeichnungen sind schriftlich freizugeben.
     

XI. Auftragskündigung

Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück, dann ist er verpflichtet, 15 % der Auftragssumme als Schadensersatz zu leisten, es sei denn, dass er dem Auftragnehmer nachweist, dass der entstandene Schaden wesentlich niedriger ist. Dieses Recht wird nicht zugestanden, wenn es sich um Arbeiten nach besonderer Zeichnung (Sonderanfertigung) handelt. Werkszeichnung werden vor Beginn der Arbeiten dem Bauherrn zu Freigabe geliefert. Ein Korrekturlauf ist, falls nicht anders vereinbart, im Einheitspreis kalkuliert.
 

XII. Sonstiges

Mündliche Nebenabreden haben nur dann Gültigkeit, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden. Die Abänderung der Schriftformklausel bedarf ebenfalls der Schriftform. Nachtragsangebote gelten als stillschweigende Auftragserteilung, wenn nicht innerhalb von 12 Werktagen widersprochen wird.
 

XIII. Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Geschäftssitz unseres Unternehmens. 
 

XIV. Gerichtsstand

Als allgemeiner Gerichtsstand gilt – sofern rechtlich zulässig – das für unseren Geschäftssitz zuständige Amtsgericht 

 

 

 

AGB Verkauf

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr)

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragspartner
  3. Angebot und Vertragsabschluss
  4. Widerrufsrecht
  5. Preise und Versandkosten
  6. Lieferung
  7. Transportschäden
  8. Zahlung
  9. Eigentumsvorbehalt
  10. Gewährleistung

Weitere Informationen 

Datenschutz

 

§1 Geltungsbereich

für alle Lieferungen von der Anton Schindler GmbH an Verbraucher(§13BGB) gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

§2 Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Anton Schindler e.K., Geschäftsführer: Christine Schindler, Deisingerstr. 37, 91788 Pappenheim, Handelsregister: Amtsgericht Ansbach HRA 3747.

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags

Montag – Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr  13.00 – 18.00 Uhr

Samstag:               9.00 – 13.00 Uhr

unter der Telefonnummer 09143/83190, Fax 09143/831928 sowie per E-Mail unter einkauf@schindler-fachhandel.de.

 

§3 Angebot und Vertragsschluss

§3.1 Aufgrund unseres Angebotes in unseren Geschäftsräumen, kann der Kaufabschluss gleich vor Ort abgeschlossen werden. Hier ist die Unterschrift des Kunden auf unserem Auftragsformular nötig und bindend.

 

§3.2 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten.

 

§3.3 Durch Anklicken des Buttons „Bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Sie erhalten noch keine Annahme des Kaufvertrages dar. Sie erhalten von uns noch gesondert eine Auftragsbestätigung per Email in der wir Ihnen die Reservierung der Ware bestätigen

 

§3.4 Sonderanfertigungen sind möglich aber bindend. Sonderanfertigungen können nicht zurückgenommen werden. Zu Sonderanfertigungen gehören auch Markisen und Großschirme.

 

§4 Widerrufsrecht

 

§4.1 Verbraucher (§13BGB) haben ein gesetzliches Widerrufsrecht. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Ausgenommen sind Sonderbestellungen lt. § 3.3.Der Widerruf ist zu richten an:

Anton Schindler e.K, Abteilung: Verkauf

Deisingerstr. 37, 91788 Pappenheim

Fax: 09143/83190

E-Mail: einkauf@schindler-fachhandel.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogenen Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Nichtpaketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§4.2 Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte in Originalverpackung mit sämtlichen Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung.

Es ist für ausreichenden Schutz zu sorgen, um Transportschäden vorzubeugen.

 

§4.3 Senden Sie die Ware bitte als versichertes Paket an uns zurück und bewahren Sie den Einlieferungsbeleg auf.

 

§4.4 Bitte rufen Sie vor Rücksendung unter der Telefonnummer 09143/83190 bei uns an, um Rücksendungen anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

 

§4.5 Bitte beachten Sie , dass die in den Absätzen 4.2 bis 4.4 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

 

§5 Preise und Versandkosten

 

§5.1 Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

 

§5.2 Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands bei einem Bestellwert unter €50,00 einen Mindermengenzuschlag von € 5,00 pro Bestellung. Diese werden Ihnen im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.

 

§6 Lieferung

 

§6.1 Die Lieferung erfolgt ausschließlich nur innerhalb Deutschland, ohne Inseln

 

§6.2 Lieferungen ins Ausland sind möglich, bedarf aber Nachfrage der Kosten und Versanddauer. Auskunft erhalten Sie über die E-Mail einkauf@schindler-fachhandel.de

 

§6.3 Die Lieferung beträgt im Regelfall bei Kleinartikeln ca. 3 Tage nach Zahlungseingang. Die Möbel werden größtenteils per Spedition geliefert. Die Lieferzeit beträgt hierfür ca. 1 Woche nach Zahlungseingang. Bezogen auf §6.1.

 

§6.4 Kommt der Kaufvertrag bei uns im Hause zustande, liefern wir innerhalb einer Woche und innerhalb von 50 Kilometern an Sie frei Haus.

 

§6.5 Sollte das bestellte Produkt nicht rechtzeitig lieferbar sein, weil wir mit diesem Produkt durch unseren Lieferanten nicht rechtzeitig beliefert werden, informieren wir Sie unverzüglich. Für uns sind in diesem Fall die Auftragsbestätigungen des Lieferanten Anhaltepunkt zur Aussage

Es steht Ihnen in einem solchen Fall frei, auf das bestellte Produkt zu warten oder Ihre Bestellung zu stornieren. Bei einer Stornierung werden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstattet.

 

§7 Transportschäden

 

§7.1 Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf unter der Telefonnummer 09143/83190.

 

§7.2 Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzliche Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

§8 Zahlung

 

§8.1 Die Zahlung erfolgt per Vorauskasse.

 

§8.2 Erfolgt die Lieferung durch unser Haus direkt, dann ist der Betrag bei Anlieferung bar zu entrichten.

 

§9 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware unser Eigentum, auch bei Wiederverkauf.

 

§10 Gewährleistung

 

§10.1 Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei allen während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren ab Lieferung auftretenden Mängel haben Sie das gesetzliche Recht auf Nacherfüllung (nach Ihrer Wahl: Mangelbeseitigung oder Neulieferung) und – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – die gesetzlichen Rechte auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz. Sie müssen uns insgesamt 2 Nachbesserungsversuche einräumen. Ist die von Ihnen gewünschte Art der Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich, beschränkt sich Ihr Anspruch auf die andere Art der Nacherfüllung.

 

§10.2 Keine Gewähr übernehmen wir für Schäden und Mängel, die aus unsachgemäßer Pflege und Wartung, durch Überbeanspruchung oder unsachgemäßer Reparatur durch einen nicht autorisierten Servicepartner entstehen.

 

Vertragstext

Der Vertragstext wird aufgrund unserer internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. Die Bestelldaten und die AGB werden Ihnen per E-Mail zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext nicht mehr über das Internet zugänglich.

 

Datenschutz

Sollten Sie etwas dagegen haben, dass durch Kaufabschluss Ihre personenbezogene Daten über die Abwicklung hinaus bei uns gespeichert sind, bitte wenden Sie sich dann an einkauf@schindler-fachhandel.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post oder Fax zu.